Der seit 50 Jahren bestehende gemischte Chor Idstedt mit seinem musikalischen Leiter Oliver Brendicke

(v.li.) Regina Marxsen, Hans-Wilhelm Clasen, Luzie Behmer, Julius Clausen,
Dora Ohlsen und Maren Berger

 


Konzert zum 50-jährigen Bestehen

1925 gründete sich im Ort ein Männergesangverein, der vor 50 Jahren mangels „Masse“ vor der Auflösung stand. Damals retteten die Frauen das dörfliche Kulturgut. Seitdem ist der gemischte Chor Beweis für Gemeinschaftssinn wie Traditionsbewusstsein und hat vor drei Jahren dank seines Chorleiters Oliver Brendicke musikalischen Aufschwung bekommen.
Er feierte sein rundes Jubiläum mit einem Konzert und einem Festwochenende, zu dem die Freunde aus Schwiegershausen/Harz eingeladen waren. Seit 1977 besucht man sich jährlich. Deren Vorsitzende Helga Zellmann lobte die Gastgeber: „Wir haben mit euch die Sonne in unseren Herzen entdeckt“ und sprach schon eine Einladung für nächstes Jahr aus.
Allerdings mussten die Gäste diesmal ohne Chorleiter anreisen und traten deshalb am Konzertabend nicht auf. Die verbliebenen Vorträge indes waren von so hoher Qualität, dass das Programm trotzdem abwechslungsreich und für Kenner hörenswert war. Die Gastgeber ließen ihr „Willkommen“ mächtig erschallen, bekamen gleich darauf ersten johlenden Beifall mit einem eigens auf ihre Gäste getexteten Lied, überzeugten mit ihrer von Heinz Schulze verfassten Hymne „Die Menschen hier lieben ihr Idstedt am See“, machten ihre Zuhörer ergriffen mit einem Liebeslied und wurden nach weiteren sauber vorgetragenen Liedern nur mit einer Zugabe entlassen. Der Singkreis Bollingstedt mit seinem neuen Chorleiter Ivo Igaunis trug seine Lieder mit Herz und Freude vor, verpackte emotionale Inhalte stimmlich überzeugend, arbeitete klangschöne Harmonien detailliert heraus und gewann den zwischenzeitlichen Kampf gegen das „Trommelfeuer“ des Regens auf das Zeltdach eindeutig. Jugendlich frisch kam der Minichor aus Jübek daher. Chorleiterin Renate Stauch hielt ihre 18 Frauen locker in Schwung und arrangierte bekannte Melodien in neuen Versionen. Man sah und hörte, dass der Chor das sang, wozu alle Lust hatten. Lobreden und Geschenke bekam der Idstedter Jubiläumschor von Amtsvorsteher Jürgen Steffensen, vom stellvertretenden Bürgermeister Andy Philipp, dem Vorsitzenden des Südangler Sängerbundes, Julius Clausen, sowie von Holger Behmer als Vertreter aller örtlichen Vereine.

In seinem Rückblick auf die Vereinsgeschichte erwähnte Chor-Vorsitzender Hans-Wilhelm Clasen drei Frauen, die seit der Gründung bis heute aktiv mitsingen: Luzie Behmer, Regina „Ina“ Marxsen und Dora Ohlsen. Zusammen mit dem Sängerbund-Vorsitzenden zeichnete er sie mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde aus. Für 25-jähriges Chorsingen erhielt Maren Berger die Ehrengabe in Silber.

 

                                                                                                                                              stz