Zum 17. Mal treffen sich Sportschützen aus Gravenstein/DK und
Sportschützen des VfL Eiche Idstedt/Neuberend

In diesem Jahr waren die Idstedter Sportschützen die Ausrichter. Es war ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Nach der Begrüßung durch den Spartenleiter begaben wir uns zum Boulodrome des Boule-Vereins „Smiet weg" in Idstedt. Alle Anwesende wurden hier vom Vorsitzenden Volker Timm begrüßt und willkommen geheißen. Nach kurzer Erklärung über den Boule- oder Pètanque-Sport wurden mehrere Mannschaften gebildet, die in Mannschaften zu jeweils drei Personen gegeneinander kämpften.
Nicht nur für die dänischen Freunde, sondern auch für einen Teil der Idstedter Sportschützen war diese Sportart und deren Durchführung eine Bereicherung des Allgemeinwissens.
Nach 2 ½ Stunden hartem Wettkampf, bei nicht unbedingt gutem Wetter, begaben wir uns ins Sportschützenheim, um uns der nassen Kleidung zu entledigen und bei heißem Kaffee oder Tee wieder aufzuwärmen. Auch der Kuchen durfte nicht fehlen. Obwohl die Bouler uns während des Wettkampfes mit alkoholfreiem Punsch, bzw. Kaffee, Keksen und Süßigkeiten verwöhnten, war es doch angenehmer, in einem warmen Raum zu sitzen.
Nach der Kaffeepause ging es in den schießsportlichen Wettkampf. Geschossen wurden LG 10 m und KK 100 m. Bei den einzelnen Schießeinlagen wurden viele interessante Gespräche geführt und die einzelnen Ergebnisse der jeweiligen Schützen auf den Anzeigetafeln verfolgt und diskutiert.
Nach dem fairen Wettkampf gingen wir zum gemütlichen Teil über. Bei leckerem Rübenmus und allem was dazu gehört, vorbereitet durch das Team der „Eiche Neuberend", wurden viele schießsportliche Themen diskutiert. Vor allem die neue digitale Schießanlage der Gravensteiner, die sich seit einer Woche im Probelauf befindet. Auch so mancher „Jubi" musste vernichtet werden.
Zu einem Wettkampf gehören Sieger und Verlierer.
Die Einzelpokale bei den Damen errangen Inge Lindahl-Koitzsch, bei den Herren Werner Müller.
Die Mannschaftspokale errangen die Damen und Herren des VfL Eiche, sodass die Gravensteiner diesmal leer ausgingen. Der launige Kommentar des Vorsitzenden Iver Clausen der Sportschützen Gravenstein: Wir haben diesmal keine Kosten und für nächstes Jahr wissen wir, wo die Pokale sind.
Die Gravensteiner bedankten sich für den schönen Tag und sprachen eine Gegeneinladung für das Jahr 2018 aus. Dann gibt es zwei Anlässe zu feiern: 1. die offizielle Einweihung der digitalen Anlagen und 2. das 75jähr. Jubiläum der Sportschützen Gravenstein.
So neigte sich ein erfolgreicher sportlicher Tag. Alle waren zufrieden und begeistert und konnten sich auf den Heimweg machen.