Markus Behmer, Michael Scurla, Manfred Griese, Katja Petersen, Waltraut Clasen, Dennis Ochss
und Holger Behmer (v.li.)

Schützen kämpften um sieben Pokale

Auf den Ständen der Sportschützensparte führte der Schützenverein von 1957 sein internes Pokalschießen durch. Dabei wurde in drei Wertungsklassen auch die moderne 100m-Anlage mit Kleinkaliberbüchsen genutzt: Hier gewannen Waltraut Clasen, Dennis Ochss und in der Gruppe der Mitglieder, die zugleich Sportschützen sind, Katja Petersen.
Kapitän Markus Behmer überreichte Luftgewehr-Pokale an Waltraut Clasen, Michael Scurla, in der Sportschützengruppe an Holger Behmer sowie an Manfred Griese, der um den Paul-Gerd-Schneider-Pokal das tagesbeste Ergebnis erzielt hatte: 102,6 Ringe in elektronischer Zehntelwertung bei zehn Schuss.
stz