38. Chortreffen im Harz

Vom 11. Bis 13. September war der Idstedter Gemischte Chor beim langjährigen
Freundschaftschor in Schwiegershausen am Südharz eingeladen.
Mit 7 PKW fuhren die Sängerinnen und Sänger mit ihren Partnern zu den seit langem bekannten Freunden, wo sie wie immer schon herzlich empfangen wurden. Die erste Zusammenkunft aller war dann abends in der Gaststätte „Ohnesorge". Begrüßungsworte und Geschenke wurden ausgetauscht. Mit einem gewohnt vorzüglichen Essen begann der Abend. Mit gemeinsamen Liedern, die vom Idstedter Chorleiter Oliver Brendicke dirigiert wurden, setzte sich die Feier fort. Dann folgte der lustige Teil des Abends mit zwei Sketchen der Schwiegershäuser und einer kleinen
plattdeutschen Anekdote der Idstedter. Damit war die Stimmung weiter gestiegen.
Um Zusammenkunft der beiden Chöre weiter zu verschönen, hatte die Vorsitzende des Schwiegershäuser Chores einen gitarrenspielenden Sänger engagiert, der mit alten Schlagern, aber auch Stimmungsliedern die Zeit wie im Fluge vergehen ließ. So ging der Abend in froher Runde zu Ende.
Der 2. Tag begann mit herrlichem Wetter, so wie wir es brauchten für die Wanderung auf dem Karstweg. Die Schwiegershäuser hatten einen Wanderführer bestellt, der uns die geogeschichtliche Entwicklung dieser besonderen Karstregion am Südharz erklärte und bei unserer Rundwanderung an vielen beeindruckenden Beispielen zeigte:
Karstkegel, Quellen, Höhlen, Erdfälle so groß wie ein halbes Fußballfeld, Gesteinslinsen, Flussversinkungen. Am Ende der Wanderung hatten die Schwiegershäuser ein Vesperstand aufgebaut, so dass auch der Leib sich erholen konnte. Essen und Trinken draußen im Sonnenschein mit Blick auf den Harz - wunderschön. Der Tag war aber noch nicht zu Ende: Am Dorfrand auf einem schönen Naturgelände fanden „Highland Games" statt. Das war etwas zum Zusehen und Wundern. Männer wie Bäume mit schottischen Kilts gekleidet beim Baumwerfen, Steinwurf, Hammerwurf, Speerzielwurf. Überall konnten wir nur staunen und verweilen. Auch die dabei anwesenden Frauen hatten teils ein bemerkenswertes Outfit. Abends fanden wir uns dann in kleineren Gruppen wieder zusammen, um in fröhlicher Runde zu erzählen, lachen und den Tag Revue passieren zu lassen, aber auch uns gegenseitig die Treue zu halten und im nächsten Jahr wieder zu treffen.
Der letzte Tag wurde wieder mit einem Abschiedsbrunch begangen beim gleichen Wirt wie am Freitag. Ein Büffet, das alle Herzen höher schlagen ließ. So brauchte keiner hungrig abzufahren oder zurückzubleiben.
Die Vorsitzenden beider Gesangvereine sprachen Abschiedsworte, der Idstedter lud die Schwiegershäuser fürs nächste Jahr nach Idstedt ein.

Heinz Schulze
Schriftführer