50jähriges Jubiläum der Sportschützensparte des

VfL Eiche Idstedt/Neuberend

Anlässlich der Jubiläumsfeier konnte der Spartenleiter Edgar Petersen den Präsidenten des Norddeutschen Schützenbundes, Herrn Peter Kröhnert, den Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes, Herrn Alfred Koitzsch, den Vorsitzenden der Staffel West, Herrn Hans Wolff, die stv. Vorsitzende des VfL Eiche Idstedt/Neuberend, Frau Ulla Müller, sowie den stv. Bürgermeister der Gemeinde Idstedt, Herrn Horst Marxsen,  begrüßen. Weiterhin begrüßte er Schützen aus den befreundeten Vereinen Fahrdorf, Norderbrarup, Süderstapel und Stolk. Ganz besonders freute er sich über die Anwesenheit der Sportfreunde Gravenstein/Dänemark. Alle überbrachten Ehrengaben und Geschenke. Nach einem Rückblick auf die vielfältigen Baumaßnahmen ehrte er mit seiner Stellvertreterin, Frau Hella Rautenberg, die anwesenden Gründungsmitglieder Anke Clasen, Hans-Wilhelm Clasen und Horst Marxsen.

 Ausgezeichnet wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund Alfred Koitzsch und für 25 Jahre Manfred Griese. Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Norddeutschen Schützenbund wurde Willy Gehrdt und für 30 Jahre Mitgliedschaft Annette Gehrdt und Edith Gosch geehrt. Die Landesmeisterinnen  in KK 50 m und KK 100 m Brigitte Mundt, Helga Jansen, Elfriede Rölke und Inge Lindahl-Koitzsch, wurden mit jeweils einem Blumenstrauß für ihre besonderen Leistungen geehrt. Geehrt wurden weiterhin Holger Behmer für seinen Einsatz im IT-Bereich und Manfred Griese für seine Bemühungen zur Erstellung des Jubiläumsheftes.

Die Sparte wurde am 05.03.1964 von 25 Mitgliedern gegründet. 1965/66 wurde das jetzige Sportschützenheim gebaut und eingeweiht und in der Folgezeit mehrfach erweitert und modernisiert. 1988 wurde mit der Albert-Schweitzer-Kirchengemeinde ein gemeinsames Nutzungskonzept erarbeitet. 1995/96 erfolgte der Anbau des 50 m langen KK-Standes, sowie des Auswerte- und Waffenraumes. 2003 wurde der KK-Stand auf 100 m erweitert und diese 2010 digitalisiert. Anlässlich des Jubiläums schenkten sich die Sportschützen die Digitalisierung der Luftgewehranlage. Der Spartenleiter Petersen bedankt sich bei allen Sponsoren und den beiden Gemeinden Neuberend und Idstedt für die finanziellen Unterstützungen aller Baumaßnahmen. Nach einem guten Essen und einer tollen Tombola, die vom Festausschuss gut vorbereitet war,  vergnügte man sich bis in die frühen Morgenstunden und der Spartenleiter stellte fest: Bei uns ist das Vereinsleben noch in Ordnung.