Edgar der Vereinstreue und Regina die Emsige regieren in Idstedt


Vorsitzender Holger Behmer, Kapitänin Katja Petersen, Fahnenträger Detlef Hansen, stellvertretender Kapitän Hermann Petersen, Königin Regina Perleberg "Die Emsige" und König Edgar Petersen "Der Vereinstreue" (v.li.)

Foto: Staritz

Kurz vor 13 Uhr stand am Samstagmittag fest: Bürgermeister Edgar Petersen übernimmt für ein Jahr die Regentschaft im Schützenverein von 1957. Denn ihm gelang beim traditionellen Vogelschießen mit der Kleinkaliberbüchse der Königsschuss. Beim abendlichen Umzug mit dem Spielmanns- und Fanfarenzug Jübek durchs geschmückte Dorf kürte ihn der neue stellvertretende Kapitän Hermann Petersen als „Majestät Edgar der Vereinstreue" - in Anspielung auf dessen Posten als Chef der Sportschützen-Staffel im Dorf.
Der Festumzug wollte allerdings nicht bis zum Königssitz hart an der Grenze zu Stolkerfeld marschieren. Stattdessen trafen sich die Teilnehmer bei ihrer neuen Königin, Regina Perleberg, zum Umtrunk. Sie hatte mit dem Luftgewehr beim insgesamt 257. Schuss „den Vogel abgeschossen" und wurde als „Regina die Emsige" proklamiert.
Damit waren die Frauen eine Viertelstunde vor den Männern fertig, die nach 389 Patronen diese Reihenfolge der Preisträger nach ihrem König ermittelten: Wilhelm Clasen, Manfred Griese, Michael Scurla, Jakob Detlefsen und Detlef Hansen. Bei den Frauen ergaben sich für Vogelkopf, -schwanz, beide Flügel und Zitrone diese Preisträgerinnen: Neele Jackwerth, Waltraut Clasen, Birgit Horns, Monika Philipp und Maike Hansen.
Die Trostpreise für den theoretischen Schuss nach dem Königspaar erhielten Heinz Berger und Katja Petersen.

Hans-Werner Staritz