Beachvolleyball Turnier nach den Sommerferien geplant

Eines der Hauptthemen auf der letzten Jugend-, Senioren- und Kulturausschusssitzung war das Beachvolleyballfeld. Aus der Gemeinde kam eine Anfrage ab wann das Netz wieder aufgebaut werden kann. Dies soll in Zusammenarbeit mit freiwilligen aus der Gemeinde so bald als möglich erledigt werden. Zugleich wurde ein Termin abgestimmt, wann ein Beachvollyball Turnier ausgetragen werden soll. Dazu wurde der 11.08 festgesetzt. Genauere Informationen über den Ablauf werden rechtzeitig im Ortskulturblatt bekannt gegeben. Wer Interesse hat daran teilzunehmen kann sich entweder beim Vorsitzenden Peter Voß melden oder hier über das Kontaktformular melden.
Ein weiteres Thema war der Spiel- und Sportplatz selbst. Auf dem Spielplatz soll noch die Reifenschaukel am Ende des Spielplatzes repariert werden. Die ist zwar noch in einem akzeptablen Zustand, was auch eine Prüfung des TÜV am 30.11.2011 bestätigte, aber ewig hält sie nicht und die notwendigen Ersatzbalken sind vorhanden. Es fehlen nur noch die Balkenschuhe, dann sollen die beiden Stützbalken ersetzt werden. Ebenso steht noch die Reparatur des Rasens vom Sportplatz aus. Da die Feuerwehr in diesem Jahr aus Anlass ihres 80jährigen Jubiläums eine Teilamtsübung in Idstedt ausrichten wird und der Sportplatz nicht direkt zu den Sommerferien umgeworfen werden soll, hat der Ausschuss empfohlen den Rasen nach dem Laternenfeste ende September neu anzulegen.
Die weiteren Punkte auf der Tagesordnung wurden diskutiert, aber eine Empfehlung konnte nicht ausgesprochen werden, da Teils noch Informationen fehlten. So lag die Ausschreibung zum Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft" noch nicht vor. Dennoch war man sich einig das man Themen finden muss die Idstedt hervorheben oder die Geschichte mit einbinden, wie z.B. die Idstedt Gedächtnishalle.
Unter verschiedenes wurde angesprochen ob die Fahrbücherei für Idstedt eine Möglichkeit wäre. Aufgrund unvorhersehbarer Ausleiherzahlen und sehr hohen Kosten für die Fahrbücherei, kommt dies eher nicht in Frage. Zudem wurde gefragt was mit den ausgedienten Kiesgruben in der Umgebung Idstedts geschieht. Da die Kiesfirmen bei der Erschließung der Kiesgruben bereits klare Vorgaben bekommen haben wie diese zu hinterlassen sind, hat die Gemeinde da keine Einflußmöglichkeiten.