Abwassergebühren bestimmten Sitzung des Finanz- und Wirtschaftsausschuss und der Gemeindevertretung

Der einzige Punkte in den beiden Sitzungen sollte die Anhebung der Abwassergebühren sein. Um einen Vertrag über die Abwasserbeseitigung mit der Stadt Schleswig zu schliessen, die die Schleswiger Stadtwerke damit beauftragt hat, musste noch eine Anpassung der Abwassergebühren beschlossen werden. Wie in den Sitzungen zuvor schon kommuniziert wurde der Kubikmeterpreis auf 3,70€ und die Grundgebühr auf 11€ pro Monat und Wasserzähler angehoben. Leicht fiel es niemanden der Entscheidungsträger, aber der Abwasserhaushalt ein in sich geschlossener Posten ist, der sich selbst tragen muss, hat man sich zu diesem Schritt entschieden. Nicht nur das die Erhöhung der Gebühren deutlich niedriger ausfällt, als wenn die Gemeinde die Abwasserentsorgung selbst in der Hand behalten würde, auch verpflichtet sich die Stadt Schleswig diesen Preis für 3 Jahre zu halten. Erst danach wird die Gebühr Schrittweise angepasst, was nicht zwangsläufig nach oben gehen muss.
Ganz der einzige Punkt blieb die Anpassung der Abwassergebühren nicht. Als weiterer Top wurde eine Änderung der Hauptsatzung beschlossen, die die Beträge festlegt, wie weit der Bürgermeister für Forderungen eine Niederschlagung oder einen Erlass selbst verantworten kann und ab wann die Gemeindevertretung entscheiden muss.
Zusätzlich hat die Gemeindevertretung ein bürgerliches Mitglied für den Finanz- und Wirtschaftsausschuss gewählt. Der Vorschlag kam von der SPD, die das Vorschlagsrecht hatte. Die Gemeindevertretung hat darauf hin Hans-Georg Rosenberg als bürgerliches Mitglied gewählt. In der nächsten Finanz- und Wirtschaftsausschusssitzung wird er dann für den Ausschuss verpflichtet werden können und den Ausschuss wieder vervollständigen.
Unter Verschiedenes berichtete der Bürgermeister das noch 200 Chroniken von Idstedt vorhanden sind. Um den neuen Mitglieder der Gemeinde im 2. Bauabschnitt des Neubaugebiets Idstedt vorzustellen, wird er eine Chronik an sie verteilen. Aber jeder Interessierte ist eingeladen sich beim Bürgermeister zu melden um eine Chronik für 15€ zu erwerben.