Finanz- und Wirtschaftsausschusssitzung

Zu beginn der Sitzung, wurde Sönke Lehrmann als neues bürgerliches Mitglied verpflichtet. Damit war der Ausschuss, nach den Umstellung durch die ausgeschiedenen Gemeinderatsmitglieder, wieder vollständig.
In der Beratung zum 2. Nachtragshaushalt 2010, gab es keine besonderen Überraschungen. Auch wenn ende 2009 ein Haushalt für 2010 beschlossen wurde, ändern sich die Zahlen im laufe des Jahres doch immer wieder. So musste die Gemeinde den vierfachen Betrag für den Winterdienst aufbringen, was dem langen und schneereichen Winter geschuldet war. Andere Posten haben sich nur unerheblich nach oben oder auch unten verändert. Das große Fazit am Ende der Beratungen war aber, das die Rücklagen in diesem Jahr doch erheblich in Anspruch genommen werden mussten und stark geschrumpft sind.
Auch für 2011 werden die Rücklagen in Anspruch genommen, wenn auch voraussichtlich nicht so in dem Maße wie 2010. Die Konjunkturerholung ist auch in den Gemeinden angekommen, so dass Idstedt in 2011 mit etwas mehr Einnahmen rechnen kann.
Des weiteren berichtete der Bürgermeister Edgar Petersen von einem Angebot, das er eingeholt hat, über die Erneuerung des Fußbodens im kleinen Saal der Gaststätte. Dieses Angebot soll vorerst als Anhaltspunkt gelten, was so etwas kosten kann. Da sich in er letzten Gemeinderatssitzung eine Projektgruppe gebildet hat, die sich um die Renovierungsmaßnahmen in der Gaststätte kümmern will, hat der Bürgermeister das Angebot an diese Gruppe weiter gereicht.
Als neuer Punkt auf der Tagesordnung stand die Beratungen über einen Beitrag zum Förderverein der Auenwaldschule, der für die Grundschule tätig sein will. Die Bürgermeister der Gemeinden die dem Schulverband angehören, hielten es für selbstverständlich dem Förderverein beizutreten. Im Vorfeld hatten sie sich schon über einen Jahresbeitrag beraten. Der Vorschlag von 50€ wurden vom Ausschuss als Empfehlung an den Gemeinderat weiter gegeben.