Dorffest mit wenig Beteiligung

 

Zur 160jährigen Wiederkehr der Schlacht bei Idstedt und der damit verbundenen Eröffnung eines Wanderpfades an der westlichen Grenze Idstedts, im Büchmoor, wurde in Idstedt ein Dorffest organisiert. Bereits morgens um 8 Uhr trafen die ersten Helfer an der Idstedt Gedächtnishalle ein, um ein Zelt und 2 Pavillons aufzubauen und den Platz für die Veranstaltung herzurichten. Auch die verschiedenen Spiele, die auf dem Festplatz und auf dem Wanderpfad angeboten wurden, wurden eingerichtet.

Nachdem um 10 Uhr der Wanderpfand offiziell durch den Kreispräsident Eckhard Schröder und den Idstedter Bürgermeister Edgar Petersen eingeweiht wurde, wurden die Spiele um 10:30 Uhr begonnen. Bis 15 Uhr konnte dann zum Wettkampf gestartet werden.

Trotz gutem Wetter und Werbung im Ort als auch in den Nachbargemeinden, war die Veranstaltung nur sehr schwach besucht. Bis 15 Uhr waren nur 53 Starter zu den Spielen aufgebrochen. Auch kam keine richtige feststimmung auf, da viele nach den Spielen wieder gingen. Der Vorsitzende des Ortskulturkreis, Holger Behmer, bemerkte, das im letzten Jahr beim verregneten Dorffest fast 100 Teilnehmer anwesend waren und meinte scherzhaft, das Regen für die Veranstaltung vielleicht besser gewesen wäre.

Allerdings kam einige Teilnehmer der Spiele zur Preisverleihung wieder, so dass die meisten Gewinner Ihre Preise persönlich in Empfang nehmen konnten. Zu gewinnen gab es, Pokale, gestiftet von der Gemeinde Idstedt, für den 1., Medaillen, für den 2. und 3., und Urkunden, für die ersten Drei, in den Altersklassen 0-6, 7-11, 12-17, 18-59 und ü60. Zusätzlich gab es noch einen Pokal für den gesamt Punktmeisten. Desweiteren konnten sich die ersten zwei, die beim Schätzen von abgefeuerten KK Hülsen in einer Dose (es waren 1143) am dichtesten dran lagen, Willi Koitzsch (1113) und Malte Ohm (1052), und die glücklichsten 9 beim Schießen auf eine Glücksscheibe, Alfred Koitzsch (135 Ringe), Manfred Griese (115 Ringe), Edgar Petersen (115 Ringe), Oliver Keim (110 Ringe), Malte Ohm (90 Ringe), Waltraut Clasen (89 Ringe), Roland Oszfolk (85 Ringe), Katja Petersen (81 Ringe) und Hermann Kalhoff (80 Ringe), über eine Mettwurst freuen.

Die Gewinner in den Altersgruppen waren:

 

0 – 6

  1. Elin Brogmus 105 Punkte

  2. Kim Lykka Wiemeier 80 Punkte

 

7 – 11

  1. Cedric Flor 136 Punkte

  2. Lena Holländer 124 Punkte

  3. Niklas Brack 122 Punkte

 

12 – 17

  1. Annika Holländer 170 Punkte

  2. Janine Petersen 114 Punkte

  1. Oliver Keim 84 Punkte

 

18 – 59

  1. Markus Behmer 221 Punkte

  2. Frank Keim 204 Punkte

  3. Patrick Thurner 174 Punkte

 

ü60

  1. Rüdiger Kühn 179 Punkte

  2. Birgitt Schillhammer 149 Punkte

  3. Hans-Christian Brogmus 144 Punkte

 

Gesamt Punktmeister wurde Markus Behmer mit 221 Punkten.

 

Zum Abschluss bedankten sich Holger Behmer und Edgar Petersen, bei allen die beim Aufbau geholfen und die Spiele ausgerichtet haben.

 

160_j.__20100001.jpg bild_6.jpg bild_2.jpg bild_4.jpg bild_5.jpg