18.03Finanz- und Wirtschaftsausschußsitzung

In der Sitzung ging es schwerpunktmäßig um den Haushalt 2008 und Zuschüsse für 4 Vereine, die einen Antrag gestellt haben.
Der Haushalt 2008 war im großen und ganzen so wie ursprünglich geplant und im Nachtragshaushalt beschlossen. Nur Wasser und Abwasser war, wie bereits im letzten Jahr vorhergesehen, abweichend vom Haushalt. Aus diesem Grund wurden zum 01.10.2008 die Gebühren angehoben. In diesem Jahr sollen sich dadurch die Kosten für Wasser und Abwasser im Haushalt decken. Dennoch konnte der Vermögenshaushalt und die Rücklagen erhöht werden. Allerdings ist Idstedt nicht schuldenfrei. Wie der Vorsitzende Falko Hildebrandt ausgerechnet hat, gibt es in Idstedt eine Prokopf Verschuldung von rund 452€.
3 Idstedter Vereine und die Freiwillige Feuerwehr haben Anträge auf Zuschüsse für die Vereinsarbeit gestellt. Die Idstedter Bogenschützen möchten einen Zuschuß zur Jugendarbeit. Die Jugend der Bogenschützen ist sehr erfolgreich und nimmt auch europaweit an Wettkämpfen teilen. Sogar ein Weltmeister ist in den Reihen der Bogenschützen. Der Gemischte Chor Idstedt beantragte einen Zuschuß zur Vereinsarbeit. Die Sportschützen beantragten einen Zuschuß zur Errichtung einer elektronischen Trefferanzeige. Die Sportschützen wollen dadurch die 100 Meter KK Anlage auf einen modernen Stand bringen. Die Freiweillige Feuerwehr hat einen Antrag gestellt, flexibler über freie Haushaltsmittel verfügen zu können, um kleinere Reparaturen leichter erledigen und Bekleidung leichter beschaffen zu können. Alle Anträgen wurden wohlwollend der Gemeindevertretung empfohlen und dieser zur Abstimmung übergeben.