24.11Bau- und Umweltausschußsitzung

In der ersten Sitzung des Bau- und Umweltausschuß in dieser Legislaturperiode, wurden die 3 bürgerlichen Mitglieder Hermann Kalhoff jun., Helge Petersen und Markus Behmer zur gewissenhaften Mitarbeit im Bau- und Umweltausschuß verpflichtet. Damit sind nun alle bürgerlichen Mitglieder aller drei Ausschüße verpflichtet und alle Gremien der Komune komplett.
Es standen gleich mehrere Punkte an über die informiert, beraten und beschlossen werden sollte. So sind 14 Kilometer Banketten und Knicks geschnitten und gemäht wurden. Die Bäume im Pfuhlwattweg, die inzwischen etwas zu weit ausufern und den LKW- und Busverkehr behinden, sollen im Frühjahr gestuzt werden. Ebenso wie der Wanderweg um den See, der wieder beschnitten werden muß. Leider sind die Kräfte die in der Vergangenheit dafür genutzt wurden und den Kostenrahmen für die Gemeinde überschaubar hielten nicht mehr verfügbar, so daß man nun nach einer neuen Möglichkeit sucht.
Der Mob. Stützpunkt Karenberg wird am 19.12 an die Standortverwaltung übergeben. Über den finalen Verbleib wird in den nächsten Tagen und Wochen entschieden. 2 Interresenten für den Kauf des Geländes gibt es aber bereits.
Eine Änderung für zukünftige Hausbauten im Neubaugebiet wurde ebenfalls beschlossen. Da sich im zweiten Neubaugebiet die Höhe von 30 Zentimeter Fertigfußboden über mittlerer Strassenhöhe vor dem Grundstück als unpraktikabel erwiesen hat, hat man beschlossen der Gemeindevertretung eine Änderung der entsprechenden Vorschrift auf 60 Zentimeter zu empfehlen.
Auch das Thema DSL kam erneut zur Sprache. Der Bürgermeister konnte berichten das die Telekom voll im Zeitplan ist. Es ist geplant das der erste Anschluß am 05.12 geschaltet werden soll. Natürlich können nicht alle am 05.12 in den Genuß von DSL kommen, aber sicher wird die Telekom in den darauf folgenden 2 Wochen sogut wie alle Anschlüsse schalten können. Da sicher viele Fragen auftreten werden, wird es vorraussichtlich am 10.12 eine Einwohnerversammlung mit der Telekom geben, wo diese Fragen alle geklärt werden sollen.