Pokalschießen des Schützenvereins Idstedt von 1957

Der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Idstedt, Holger Behmer, freute sich über das Interesse der Nachbarvereine am 7. KK-Pokalschießen und LG-Preisschießen im Schützenheim der Sportschützen.
9 Herren- und 6 Damen-Mannschaften waren aus Süderfahrenstedt, Stolk, Stolkerfeld, Neuberend, Gammellund und Friedrichsau gekommen, um in einem fairen Wettkampf um die ersten Plätze zu ringen. Bei der Preisverteilung nahmen die Gewinner die begehrten Pokale vom 1. Vorsitzenden entgegen. Besonders erfolgreich waren die Damen von “Gammellund I”, sie belegten mit 184 Ringen den 1. Platz und dürfen nach dreimaligem Sieg beim KK-Pokalschießen den Pokal behalten. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die Damen aus Friedrichsau (182 R.) und Neuberend (181 R.). Spannend ging es auch beim KK-Pokalschießen der Herren zu. Den 1. Platz erzielte die Mannschaft aus Stolk (187), gefolgt von Gammellund I und Gammellund II mit jeweils 184 Ringen. Als beste Einzelschützen mit jeweils 49 Ringen wurden Ute Jürgensen aus Gammellund und Peter Hoffmann aus Friedrichsau mit einem Pokal geehrt.
Spannend ging es auch beim LG-Preisschießen zu. Es siegte Lilo Lorenz mit 47 Ringen, dicht gefolgt von Magda Matz mit 46 Ringen und Bärbel Koll mit 45 Ringen. Bei den Herren erzielte Fred Hagge mit 50 Ringen den 1. Platz , Fritz Wicknig verbuchte den 2. Platz (47 R.) und Rüdiger Timm den 3. Platz (46 R.). Bevor die Sieger der Wettkämpfe sich mit ihren Pokalen zu einem Foto posierten, lud Holger Behmer die Vereine schon fürs nächste Jahr ein, um sich beim LG-Pokalschießen erneut zu messen.